FANDOM


EvaAK.jpg

„Entscheide dich für eine Seite! Akzeptiere die Konsequenzen! Hab keine Angst, dir die Finger schmutzig zu machen! Du musst deinen Weg unbeirrt fortsetzen. Sonst bist du nicht mein Schüler.“

-- Evangeline A.K. McDowell


AllgemeinBearbeiten

Maho Sensei NegimaBearbeiten

Evangeline Athanasia Katherine McDowell ist das einzige Mädchen in Negi Springfields Klasse, das eine europäische Herkunft aufweisen kann. Angeblich soll sie aus einer Adelsfamilie aus Großbritannien oder Irland stammen. Sie war dort das Mündel eines Adligen und daher mangelte es ihr für eine Zeit lang an nichts, bis sie schließlich an ihrem 10 Geburtstag in einen Vampir verwandelt wurde. Was genau geschah, weiß nicht einmal Evangeline selbst, sicher ist, dass sie als Mensch einschlief und als Vampir erwachte. Nachdem sie sich an denen rächte, die ihr das angetan hatten, wanderte sie eine Zeit lang recht ziellos durch Europa und gewöhnte sich langsam an ihr neues Leben.

Im Kapitel 324 wird schließlich aufgedeckt, das der Magier des Anfangs für Evas Verwandlung in einen Vampir verantwortlich ist und sie allem Anschein nach nur ein Experiment war. Etwa um 1900 wurde Japan ihre neue Heimat. Hier wurde sie sehr viel später von Nagi mit einem Fluch belegt, der sie an die Mahora-Schule bindet. Zusätzlich wurde ein Zauber entwickelt, der ihre eigenen magischen Kräfte unterdrückt. Dadurch ist sie gezwungenermaßen Schülerin Nr. 26 der Klasse 2-A/3-A.

Wie alt Evangeline genau ist, ist unbekannt. Es wird oft angenommen, dass sie während des Hundertjährigen Krieges (1337-1453) zum Vampier wurde. Damit wäre sie etwa um die 500-600 Jahre alt. Sie bleibt physisch aber 10, weshalb sie sich mittels Magie am liebsten in eine junge Frau verwandelt.

UQ Holder Bearbeiten

In der Fortsetzung ist Eva Toutas Lehrerin und lebt in einem abgeschiedenen Dorf, fernab der Großstadt.                                                             Sie ist dort nur als Ms. Yukihime und wegen ihres etwas groben Umgang mit ihren Schülern bekannt.
MaTP4y4.jpg

Eva als Yukihime

Nachdem Toutas Eltern wärend eines Autounfalls ums Leben kamen kümmert sie sich um ihn. Nach 2 Jahren kommt ihr jedoch ein Kopfgeldjäger auf die Spur. Er tarnt sich ebenfalls als Lehrer und schaft es Eva für mehr als ein halbes Jahr zu täuschen. Bei dem Kampf mit Mr. Tachibana wird Evas Identität enthüllt, daher müssen Sie und Touta das Dorf verlassen, um die Bewohner nicht noch weiter zu gefärden.






DatenBearbeiten

EvaPose.jpg
Name Evangeline Athanasia Katherine McDowell
Alter 500+
Mag Chachamarus Tee, japanische Landschaften, Go, Nagi
Mag nicht Knoblauch, Zwiebeln, Schule, Negi (wirklich?)
Besondere Merkmale Ist ein Vampir
Nr. 26
Artefakt Magistra Puparum
Freunde Chachamaru Karakuri
Synchronsprecher Yuki Matsuoka (jp), Diana Borgwardt (de)
Evangeline A. K. McDowell.jpg

Evangelines Pactio- und Artefaktkarte "Magistra Puparum" zusammen mit Chachazero

EigenschaftenBearbeiten

Eva ist eine der wenigen Charaktere, die Nagi Springfield (Negis Vater) bereits begegnet sind. Nachdem er sie gerettet hatte, verliebte sie sich in ihn und blieb stets an seiner Seite. Es gelang ihm schließlich, sie abzuschütteln, indem er sie mit einem mächtigen Zauber, dem Infernus Scholasticus, verfluchte und sie damit an das Schulgelände der Mahora-Schule band. Seither ist es ihr nur noch eingeschränkt möglich, ihre magischen Kräfte einzusetzen.

Der Bann kann mit einem kleinen Trick ausgehebelt werden. Dafür muss der Direktor der Mahora-Schule allerdings alle fünf Sekunden ein Formular (z.B. für eine Klassenreise) abstempeln.

Wegen ihrer vielen Erfahrung im Kampf gegen andere Magier wird sie später, trotz anfänglicher Feindschaft, Negis Magie-Lehrerin. Auch wenn sie es nur selten zeigt und ungern zugibt, hat Evangeline auch eine sehr weiche Seite. Überdies hat sie eine kleine Schwäche für Negi. Evangeline spielt gerne Go und ist im Go- und im Teezeremonie-Klub der Schule.

FähigkeitenBearbeiten

Um auch bei Tageslicht leben zu können, wurde sie zu einem Shinso, einem Vampir, der auch am Tag ohne Probleme existieren kann. Dennoch empfindet sie Sonnenschein und Sommerhitze als höchst unangenehm und vermeidet es so oft wie möglich dem Tageslicht direckt ausgesetzt zu sein. Desweiterin ist Evangeline eine sehr erfahrende und gefürchtete Magierin. Sie verwendet bevorzugt Finsternismagie und Eismagie, welche sie effizient gegen ihre Feinde einzusetzen weiß. Wegen ihrer Boshaftigkeit ist sie auch unter dem Namen ‚Dark Evangel’ bekannt.

Da Evangelines wahre Macht nur bei Neumondschein entfesselt werden kann und demzufolge nichts weiter als ein normales hilfloses Mädchen ist, eignete sie sich vor ungefähr 100 Jahren bei ihrer Ankunft in Japan die Kunst des Puppenspielens an, womit sie aufgrund ihrer magischen Adern Fäden herbeirufen kann um ihre Gegner zu fesseln. Diese somit dazu erzwungen, in Evangelines Augen zu sehen, werden in ihre Villa befördert und sind aufgrund der magisch aufgeladenen Luft Evangeline chancenlos ausgeliefert (Siehe Mahora-Kampfsporttunier, Abschnitt Runde 2 - Setsuna Sakurazaki vs. Evangeline A.K. McDowell, Gewinner: Setsuna Sakurazaki)

Evangeline besitzt zwei Ministra Magi: Chachazero, eine kleine Puppe und Chachamaru Karakuri, einen Roboter. Bevor sie ihre magischen Kräfte größtenteils verlor, war Evangeline eine ausgezeichnete Puppenmeisterin. Dieses Talent hat sie später, aufgrund ihres Magieentzugs, weiter verbessert. In nicht-magischen Kämpfen hat sie eine Vorliebe dafür, ihre Gegner in hauchdünne Schnüre zu verfangen und dann scheinbar zu steuern.

KlubsBearbeiten

Magia ErebeaBearbeiten

Evangeline ist die Erfinderin der Magia Erebea. Es handelt sich dabei um eine Leistungsteigernde Magie, welche der Kankaho-Technik Konkurrenz machen kann. Evangeline entwickelte diese Technik, als sie (magisch) noch sehr schwach war und einen Trumpf gegen starke Feinde brauchte.

Da sich Eva gerne der Finsternismagie bedient, zählt ddie Magia Erebea ebenfalls zu diesem Element. Wie man es von so hoher Finsternismagie erwartet, birgt diese Technik auch ein großes Risiko, weswegen sie als verboten gilt. Da aber nur sehr wenige von der Magia Erebea wissen, ist es nur ein inoffizielles Verbot.

Im Verlauf des Mangas, eignet Negi sich diese Technik an, da er einen schnellen Leistungsschub benötigt. Er schafft es in einem tagelangen und extrem harten Test, sie sich anzueignen und später dann auch zu perfektionieren.

TriviaBearbeiten

  • Laut eigener Aussage wurde sie mehrmals auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki