FANDOM


Im Negima-Universum wird in westliche und östliche Magie unterschieden. Die westliche Magie bediehnt sich einer äußeren, alles umgebenen Kraft. Diese Kraft wird meist ebenfalls einfach Magie genannt, ist aber mit Mana oder arkaner Energie gleichzusetzen. Östliche Magie hingegen benötigt Chi, also die innere, körpereigene mystische Kraft oder Energie. Damit sind beide Arten im grunde unvereinbar, da sich äußere und innere Energie im Normalfall abstoßen. Durch das Schaffen einer inneren Leere, einer art Urchaos in dem alles gleich ist, kann man beide Energien jedoch verschmelzen und so gewalltige Kräfte freisetzen (Kankaho).

FunktionsweiseBearbeiten

Westliche MagieBearbeiten

Negi Magic.jpg

Negi setzt Magie ein.

Westliche Magie wird hauptsächlich durch Hilfe von Zaubersprüchen eingesetzt, die zumeist in Latein verfasst sind, es existieren jedoch auch Sprüche in Altgriechisch welche weitaus schwieriger zu beherschen sind. Dadurch ist der Magier in der Lage die beschworenen Energien zu kanalisieren. Damit macht sich der Magier selbst zum Medium und es ist große geistige Disziplin von nöten um die Energien richtig zu beherschen. Geübte Magier sind zudem in der Lage, stumme Zauber einzusetzen, was ihnen in Kämpfen einen erheblichen Vorteil verschafft, da der Gegner erst später reagieren kann.

Um starke Zauber verwenden zu können, muss der Anwender vor dem Zauber einen sogenannten Aktivierungsschlüssel sprechen, um die nötige magische Kraft zu bündeln und den Rhythmus für die Beschwörung zu finden.

Östliche MagieBearbeiten

Östliche Magie behilft sich oftmals Talismanen und anderen Objekten, um die magische Kraft zu aktivieren. Da man seine eigene innere Kraft, das Chi, benutzt sind die Zauber selbst eher schwach. Allerdings sind direkte Zauber auch eher selten und man ruft mit Beschwörungen, Talismanen und anderen Medien höhere Mächte an. Östliche Magie beschreitet daher einen indirekten Weg und ist im Endeffekt der westlichen Magie nicht unterlegen. Analog zu den auf Latein oder Altgriechisch verfassten westlichen Zaubersprüchen bedient sich die östliche Magie des Sanskrit in Form von Sutren und Mantren.

Chi eignet sich auch besonders gut um körperliche Fähigkeiten zu verstärken und hat dabei keine so gravierende Nebenwirkungen wie zum Beispiel Magia Erebea oder Kankaho.

Magische OrteBearbeiten

  • Diorama, ein magisches Glasbehältnis von Evangeline

Lehranstalten für MagieBearbeiten

  • Meridiana Magieakademie in Wales

Liste bisher bekannter westlicher MagierBearbeiten

Liste bisher bekannter östlicher MagierBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki